Whatsapp Knigge Regeln

“Hi Chef, bin heute krank!”

WhatsApp ist ganz schön praktisch. So ein kurzer Satz ist schnell geschrieben und verschickt – und der Chef kann ihn lesen, wenn er Zeit dafür hat. Vermutlich wird der Chef sich darüber aber trotzdem nicht freuen. Höchste Zeit für einen WhatsApp-Knigge.

Deutschland ist eine WhatsApp-Nation

58 Millionen Deutsche nutzen WhatsApp täglich. Bei den 18-29-Jährigen sind es laut einer Befragung sogar 97 Prozent. Was so beliebt ist, hat natürlich seine Vorzüge: WhatsApp-Nachrichten kann man bei jeder Gelegenheit schnell verfassen. Der Empfänger kann sie lesen und beantworten, wann es ihm passt. Was privat zur praktischen Gewohnheit geworden ist, nimmt man nur allzu leicht mit in den Job. Doch im Berufsleben hat das persönliche Gespräch – und sei es auch nur ganz kurz – bei bestimmten Themen einen viel höheren Stellenwert.

Das Gespräch zeigt Wertschätzung

Krankmeldungen etwa sind kein Thema für eine kurze Whats-App-Nachricht. Es sei denn der Chef hat sich das ausdrücklich so gewünscht. Ansonsten sollten Sie sich persönlich am Telefon krankmelden. Auch wenn das Überwindung kostet, zeigt es dem Vorgesetzten die nötige Wertschätzung. Denn wer zu Hause bleibt, überlässt seinen Kollegen mehr Arbeit. Daher sollte man es sich mit einer Krankmeldung ebenfalls nicht zu leicht machen.

Auch andere berufliche Themen sind nicht geeignet für ein schriftliches Hin und Her per WhatsApp. Etwa ein Konflikt am Arbeitsplatz oder der Wunsch nach einer Gehaltserhöhung. Bei solchen Angelegenheiten braucht der Gesprächspartner unbedingt den Gesamteindruck des Gegenübers, etwa die Gestik und die Mimik – mindestens aber die Stimme. Ansonsten sind Missverständnisse vorprogrammiert.

Knigge-Regeln für WhatsApp

Damit Sie beim Chatten im Beruf immer einen guten Eindruck machen, habe ich die wichtigsten Knigge-Regeln für die Nutzung von WhatsApp zusammengestellt. Die meisten dieser Empfehlungen beruhen schlicht und einfach darauf, sorgfältig vorzugehen und sich Zeit zu nehmen für gewisse Standards der Kommunikation: etwa sich kurz vorzustellen, in ganzen Sätzen zu schreiben und nicht ungeduldig zu sein.

1. Regel
Eine Reaktion zeigen: Wer eine Nachricht liest, sollte darauf reagieren. Und sei es nur, um mitzuteilen, dass man gerade nicht ausführlich antworten kann.

2. Regel
Angemessene Satzlänge : Gerade im Berufsalltag sollte man sich um ganze Sätze und korrekten Satzbau bemühen. Lange Schachtelsätze sollten Sie aber vermeiden.

3. Regel
Im ganzen Stück : Das Thema komplett beschreiben und dann erst versenden – nicht jeden Satz einzeln verschicken. Das erzeugt beim anderen sonst eine Geräuschbelästigung.

4. Regel
Kurz vorstellen : Die Welt ist ein Dorf und eine Handynummer schnell weitergereicht. Wenn Sie einem Unbekannten schreiben, stellen Sie sich in einem Satz kurz vor.

5. Regel
Lesen vor dem Versenden : Die Autokorrektur hat ihren ganz eigenen Humor, deswegen sollten Sie jede Nachricht noch einmal sorgfältig durchlesen.

6. Regel
Nicht zur Unzeit schreiben : Die Nacht ist kein geeigneter Zeitpunkt zum Versenden. Der Gesprächspartner könnte sich genötigt fühlen, so spät noch zu antworten.

7. Regel
Nicht ungeduldig sein: Der andere hat Ihre Nachricht empfangen – warum antwortet er nicht? Vermutlich wird er seine Gründe haben, daher besser nicht sofort nachhaken.

8. Regel
Spam vermeiden: Ob Ketten-Nachrichten oder alberne Videos – verschonen Sie Vorgesetzte und Kollegen mit Inhalten, die im Berufsalltag niemand braucht.

9. Regel
Sparsam mit Emojis: Smileys und Symbole sollen ausdrücken, was eigentlich die Mimik sagen soll. Das kann aber schiefgehen, daher im Berufsalltag besser darauf verzichten und höchstens bei engen Kollegen verwenden.

10. Regel
Sprachnachrichten nur ausnahmsweise: Der Empfänger kann vielleicht gerade nicht auf laut stellen und er muss die Nachricht für Details immer wieder abhören.

11. Regel
Profilbild überdenken: WhatsApp wird überwiegend privat genutzt. Doch wer dort auch berufliche Kontakte pflegt, sollte ein angemessenes Profilbild auswählen.

Fazit

Wer ein bisschen Zeit in die bewusste und sorgfältige Nutzung von WhatsApp investiert, wird bei seinen Vorgesetzten und Kollegen positiv im Gedächtnis bleiben. Denn wie früher, so geht es auch heute bei den Knigge-Regeln immer noch vor allem um die Wertschätzung der Mitmenschen.

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zum Thema WhatsApp Business Knigge ?

Lernen Sie unterschiedliche Varianten kennen. Ein Business Knigge Training ist die perfekte Gelegenheit, um Ihren persönlichen ersten Eindruck zu optimieren. Sprechen Sie mich einfach auf aktuelle Trainingsangebote an. Melden Sie sich gerne bei weiteren Fragen und Interesse bei mir.